EMS Maritime Offshore unterstützt Vattenfalls „Marine Coordination Center“ in Dänemark

Die in Emden ansässige EMS Maritime Offshore GmbH (EMO) stellt ab dem 1. März 2019 nautisches Personal für das „Marine Coordination Center“ von Vattenfall mit Sitz in Esbjerg, Dänemark bereit. Vorangegangen war eine Ausschreibung über eine dreijährige maritime Dienstleistung, in der sich die EMO gegen ihre Mitbewerber durchsetzen konnte.

Bis zu zehn hoch qualifizierte und erfahrene Nautiker werden Vattenfalls Offshore-Windprojekte rund um die Uhr während der Bau- und Betriebsphase unterstützen. Das Team übernimmt unter anderem die Dokumentation und Koordinierung aller Personen- und Schiffsbewegungen im Windpark.

"Wir sind sehr stolz darauf, dass Vattenfall unser nautisches Personal für die Koordinierung ihrer Projekte ausgewählt hat", sagt Jan Heyenga, Head of Maritime Services bei EMO und ergänzt: "Wir freuen uns auf die kommende Zusammenarbeit mit dem Vattenfall-Team.“

Von Esbjerg aus koordiniert Vattenfall seine Offshore-Windparks an der dänischen Westküste, darunter die bereits in Betrieb befindlichen Projekte „Sandbank“ und „Dan Tysk“ sowie das Projekt „Horns Rev 3“, das sich derzeit in der Bauphase befindet. ________________________________________________________________________________

EMS Maritime Offshore GmbH (EMO) wurde im Jahr 2010 gegründet und bietet umfassende maritime Dienstleistungen für Offshore-Windparks in Nord- und Ostsee. Neben den Aktivitäten einer zertifizierten Reederei, die sich auf die besonderen Anforderungen von Offshore-Windparks konzentriert, erbringt EMO auch die notwendigen Hafendienstleistungen in verschiedenen Servicehäfen. Dazu gehören die Bereitstellung von Büro-, Lager- und Außenlagerkapazitäten sowie von Stellplätzen und Liegeplätzen für Serviceschiffe. Abgerundet wird das umfangreiche Leistungspaket durch den Bereich Maritime Koordinierung. Die EMO betreibt in Emden eine maritime Leitstelle für Offshore-Projekte. Als hundertprozentige Tochtergesellschaft der AG "EMS", Emden, ist die EMO ein wichtiges Mitglied in einem Verband verschiedener Transport- und Dienstleistungsunternehmen. Heute beschäftigt das Unternehmen rund 100 Mitarbeiter, die AG „EMS“-Gruppe insgesamt über 450 sowie 50 Auszubildende.

(c) Vattenfall